Historie

Seit wann gibt es die CSW?

 

Die CSW hat sich zum ersten Mal im Februar 1947 getroffen in Lake Success, New York, kurz nach der Gründung der Vereinten Nationen. Bereits damals waren alle 15 Regierungsvertreter(innen) Frauen. Unterstützung bekam die CSW von Beginn an von der Division for the Advancement of Women (DAW) und dem UN-Sekretariat. Und dies waren die 15 ursprünglichen CSW-Delegierten:

 

Jessie Mary Grey Street (Australien)

Evdokia Uralova (Weißrussland)

Way Sung New (People´s Republic of China)

Graciela Morales F. de Echeverria (Costa Rica)

Bodil Begtrup (Dänemark)

Marie Helene Lefaucheux (Frankreich)

Sara Basterrechea Ramirez (Guatemala)

Shareefah Hamid Ali (Indien)

Amalia C de Castillo Ledon (Mexico)

Alice Kandalft Cosma (Syrien)

Mihri Pektas (Türkei)

Elizavieta Alekseeyna Popova (UdSSR)

Mary Sutherland (Vereinte Königreich)

Dorothy Kenyon (USA)

Isabel de Urdaneta (Venezuela)

 

Wann kam Deutschland dazu?

Deutschland konnte der UN erst 1973 beitreten.

 

Und seit wann Soroptimist International?

Seit 1984 hat Soroptimist International Allgemeinen Konsultativstatus bei den Vereinten Nationen. Diesen Status musste und muss sich SI immer wieder erarbeiten. Dazu gehört der Nachweis, dass sich Soroptimist weltweit für die Förderung der Menschenrechte einsetzt, für die Lösung wirtschaftlicher, sozialer und gesundheitlicher Probleme und für die Förderung von Kultur und Erziehung.

 

Wie viele NGOs sind dort vertreten?

Den höchsten Status bei den Vereinten Nationen haben 141 Nicht-Regierungs-Organisationen inne. Dieser lautet "General Consultative Status". Weitere 3.129 NGOs haben den darunter einzuordnenden Special Consultative Status". 

 

 

 

 

 


Top