Stiftung Braunschweiger Bürgerpreis

Preisverleihung 2018

 

Traditionell zeichnet die Stiftung Braunschweiger Bürgerpreis am 06. Dezember im Landesmuseum Braunschweig herausragende studentische Leistungen aus. Voraussetzungen sind besonders exzellente schriftliche Ausarbeitungen auf hohem wissenschaftlichem Niveau wie auch das soziale Engagement der Preisträger/innen. Die Gründerin der Stiftung, Liselotte Alter, war die Förderung von Bildung eine Herzensangelegenheit, die nun durch ihre Nichte als Vorstandsvorsitzende der Stiftung und gleichzeitig Clubschwester in Braunschweig Brigitte Blum fortgeführt wird. Der Soroptimistclub Braunschweig stiftet bereits zum siebten Mal in Folge einen der mit 1.500 Euro dotierten Preise für eine Studentin. Unsere diesjährige Preisträgerin studiert Bauingenieurwesen mit den Fachgebieten Küsteningenieurwesen, Stahl-, Stahlbau und Massivbau und engagiert sich unter anderem als Sprachcoach an der TU Braunschweig beim Programm „S.O.S. Studieren ohne Sprachbarrieren“. Die diesjährige Festrede widmete sich aus aktuellem Anlass dem Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht und wurde von unserer Clubschwester Prof. Dr. Sabine Dahm gehalten.

 

Silke Herrmann im Januar 2019

Bürgerpreis 2017 - Auszug aus der Pressemitteilung der TU Braunschweig

Hervorragende Studienleistungen und soziales Engagement zahlen sich für sechs Studierende der Technischen Universität Braunschweig aus. Sie erhielten traditionell am Nikolaustag, dem 6. Dezember, im Landesmuseum den Braunschweiger Bürgerpreis, der mit je 1.500 Euro dotiert ist.

 

Drei der sechs Auszeichnungen werden mit insgesamt 4.500 Euro aus den Erlösen der »Stiftung Braunschweiger Bürgerpreis für herausragende studentische Leistungen« finanziert, die 1996 von der engagierten Braunschweigerin Lieselotte Alter gegründet wurde und die 2011 92-jährig verstorben ist. Darüber hinaus unterstützt die Stiftung mit einem Finanzvolumen von 5.000 Euro fünf in Not geratene internationale Studierende an der TU Braunschweig.

 

Drei weitere Bürgerpreise, die ebenfalls mit je 1.500 Euro dotiert sind, stellen der Soroptimist-Club Braunschweig, die Erich-Mundstock-Stiftung und Horst Beyrich zur Verfügung. So können in diesem Jahr insgesamt 14.000 Euro vergeben werden. Mit der Neurobiologin Prof. Dr. Angelika Lingnau von der Royal Holloway University of London, Großbritannien, konnte erstmals eine Festrednerin für die Verleihung gewonnen werden, die selbst Preisträgerin des Braunschweiger Bürgerpreises ist, der ihr 2000 verliehen wurde.

Bürgerpreis für Studentin 2016

Braunschweiger Bürgerpreis für herausragende studentische Leistungen verliehen

Sechs Studierende der Technischen Universität Braunschweig werden seit nunmehr 20 Jahren von der Stiftung Braunschweiger Bürgerpreis für herausragende studentische Leistungen sowie soziales Engagement ausgezeichnet.

Einen der sechs mit 1.500,-- Euro dotierten Preise stiftet bereits zum fünften Mal der Soroptimist Club Braunschweig.

Die Stiftung Braunschweiger Bürgerpreis wurde 1996 von der engagierten Braunschweigerin Lieselotte Alter gegründet, die im Jahr 2011 92-jährig verstorben ist. Die Stiftung unterstützt zusätzlich sieben in Not geratene Studierende an der TU Braunschweig.

In diesem Jahr erhält Jaqueline Franke den vom Soroptimist Club gestifteten Preis. Jaqueline ist die erste Studentin, die den 2-Fächer-Bachelor Chemie und Physik mit dem Studienziel Lehramt an Gymnasien in fünf Semestern abgeschlossen hat. Sie hat damit die Regelstudienzeit unterboten und gleichzeitig mit der Abschlussnote 1,8 hervorragende Leistungen erbracht, die sie aktuell auch im Master of Education für das gymnasiale Lehramt fortsetzt. Über das Studium hinaus engagiert sie sich beispielsweise in der Fachgruppe ihres Studiengangs und unterstützt Studienanfängerinnen und Studienanfänger. Zudem ist sie als Mentorin in einem Teilprojekt des Forschungsprojektes „TU4Teachers“ aktiv und hilft die Lehramtsausbildung an der TU Braunschweig weiter zu verbessern.


Top