Tonkneten im Schwedenheim

 

Das als Schwedenheim bekannte Einrichtung in Braunschweig ist eine Familien-Bildungsstätte in einem sozial schwierigen Wohngebiet. Seit 11 Jahren finanzieren wir hier verschiedene Projektgruppen.  

 

In den letzten Jahren unterstützen wir die Theatergruppe für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren, die einmal wöchentlich stattfindet. Die Kinder können über das Therapeutische Puppenspiel eigene negative häusliche Erfahrungen leichter mitteilen. Im Spiel fließen immer mal wieder Sätze eigener Erlebnisse ein, die die Kinder sonst niemanden anvertrauen mögen, zumal die Eltern oft kein besonderes Interesse an den Kindern haben. Das Puppenspiel kann einen kleinen Teil zur Verbesserung beitragen.

 

Im Juni waren zwei Clubschwestern zu Besuch im Schwedenheim:

„Die Kinder schauten erst skeptisch, akzeptierten uns aber schnell: Wir wären doch ganz cool, und beim Ton-Kneten durften wir auch mitmachen. Gebastelt wurde ein Märchenwald mit Schloss, Prinzessin, König und allem was sonst für Majestäten wichtig ist (Küche, Pizza, Brunnen). Die Figuren sollten möglichst groß und handlich werden, damit anschließend die Szene nachgespielt werden konnte. Jeder war dann mal König, Prinzessin etc. Lea (11) gab uns auch vom Ton ab und forderte uns auf mit zu kneten. Sie hatte zu Beginn gesagt: Ich muss um 16 Uhr los. 10 Minuten später: ich muss um 16 Uhr los. Etwas später: Wie spät ist es, ich muss um 16 Uhr los. Es wurde 15:55 Uhr: Ach, ich kann doch bis 17 Uhr bleiben. Und noch etwas später und ganz leise: Mich holt doch sowieso nie jemand ab….“

 

Silke Herrmann

 

 

 

 

 

 

zurück zur Startseite


Top